Eintauchen

Süd-Sardinien

Der Inselsüden braucht sich in keiner Weise hinter dem bekannteren Norden zu verstecken, hat er doch in Sachen Sand und Meer eigene Juwelen zu bieten. Im Südwesten warten atemberaubend lange, weisse Sandstrände, die einladen zum Baden und Faulenzen.

Die herrlichen Sandstrände rings um Villasimius, am Ostzipfel der Südküste, sind auch bei den Einheimischen sehr beliebt, und die Baia Chia mit der türkisgrünen Lagune und den goldgelben Dünen vermittelt Badestimmung wie in der Südsee. Cagliari ist das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum Sardiniens und bietet mit seinen zahlreichen Museen und Sehenswürdigkeiten interessante Einblicke in das Inselleben von gestern und heute.



Im Laufe der Jahre versanken ein paar sehr schöne Wracks. Es gibt viele in Sardinien, aber wenn man in einem begrenzten Raum bleiben möchte, taucht man im Golf von Cagliari, oder geht dann in Richtung Teulada. Viele Motive für einen Unterwasser-Fotografen, Unterwasser Filmer oder engagierten Wracktaucher hat Südsardinien zu bieten.


Man muss nicht unbedingt technischer Taucher sein
um hier Wracks zu betauchen, die schönsten Wracks liegen aber unter 40m und hier ist mit Luft nicht mehr viel zu sehen. Die meisten schönen Wracks sind Trimix Wracks und sind für technische Taucher ein muss. Um hier sich richtig auszutoben sollte man mindestens Normoxic Trimix Diver oder besser Trimix Diver sein und als technisches Wracktaucher oder Höhlentaucher Zertifiziert sein um auch in die großen Wracks zu schauen.