Eintauchen

Italien

Das mit beliebteste Urlaubsland der Europäer. Es hat eine Küstenlänge: 7.600 km. Zur Zeit gehören zum Staatsgebiet Italiens weit über 200 Inseln, unter denen so bekannte wie Sizilien, Sardinien, Elba, Capri und Ischia zu finden sind, aber auch so Unbekannte wie die Isola del Ponza oder Campana o Podo.

Aber nicht nur am Meer gibt es in Italien Wasser sondern auch eine Vielzahl an Gewässern und Seen, genauer gesagt sind das insgesamt über 55 Stück.

Der größte See in Italien ist mit einer Fläche von 370 Quadratkilometern der Lago di Garda, besser bekannt als Gardasee. An allen Wasserflächen werden Wassersportarten jeglicher Art angeboten vom Tauchen über Segel und Fischen ist für die ganze Familie was dabei.


Es gibt eine Vielzahl von Tauchbasen an den Küsten. Doch es ist sehr empfehlenswert sich bei der Urlaubsplanung die über die Tauchbasen genau zu Informieren ob auch gehalten wird was Versprochen wird. Es gibt zwar eine Unmenge an Tauchbasen an den Meeren und Seen d.h. aber nicht das alle einen guten Europäischen Standard bieten. Sicherheit auf Tauchbooten, saubere Atemluft, ordentliche Tauchausrüstung, anerkannte Ausbildung z.b. PADI, SSI, BARAKUDA, CMAS, IANDT, GUE ( D.I.R. ) usw. sollten nachgefragt werden.